Schlagwörter

, , ,

Das Ergebnis ist da. Ich bin wieder mit dem Onkel Doc verabredet. Er gibt sich viel Mühe und nimmt sich viel Zeit, um mir die Blutwerte zu erläutern. Dutzende Werte sind auf zwei DIN A 4-Seiten abgedruckt. Ich kenne sie schon von anderen Blutuntersuchungen, wo ich solche Listen auch schon einmal gesehen habe.

Nun geht es aber um Werte, die über Leben und Tod entscheiden werden. Eigentlich ist das etwas hoch gegriffen. Aber dann doch wieder nicht. Die Blutwerte werden einmal den Ausschlag geben, wann eine Therapie mit Medikamenten begonnen wird. Würde ich dann entgegen dem Rat meines Arztes diese Therapie ablehnen, wäre ich sicher in diesem Fall dem Tod näher als dem Leben.

Der Arzt beruhigt mich und spricht von guten Werten. Alle Werte sind im durchschnittlichen Bereich. Wie sich diese Werte in den nächsten Monaten weiter entwickeln werden, kann er jedoch nicht sagen. Die nächste Blutabnahme wird in drei Monaten sein. Dann oder wohl erst bei der dritten Abnahme lässt sich aufgrund der dann vorhandenen Blutwerte ungefähr sagen, an welcher Stelle meiner körperlichen Entwicklung ich stehe und wie sich die Werte dann weiterentwickeln werden.

Insgesamt gesehen war dieser Termin ganz ok. Ich gehe mit einem guten Gefühl nach hause.

Advertisements