Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Hallo, da bin ich wieder.

In der letzten Woche hatte ich eine berufliche Fortbildungswoche und war unterwegs. Es war halb fachlich / halb allgemeinbildend. In jedem Fall war es eine tolle Woche gewesen, in der ich von meinem Alltag sehr gut abschalten konnte.

HIV + AIDS spielte keine Rolle bei dieser Fortbildung. Ich habe meine Tabletten ganz normal genommen und habe auch gar nicht weiter an HIV gedacht. Das tat gut.

Die Gruppe, die wir waren, war sehr harmonisch und gut gemischt. Ich fühlte mich dort wohl, auch wenn sich wieder zeigte: Ich bin nicht der absolute Gruppenmensch. Schon: ich bin gerne unter Menschen, tausche mich gerne aus und lerne gerne neue Menschen kennen.

Aber wenn es genug ist, dann ist es genug.

Dann möchte ich auch gerne etwas alleine für mich unternehmen. Ich gehe dann gerne joggen, fahre in die Stadt und bummele durch die Geschäfte. Auch will ich dann einmal die Tür hinter mir schließen, mich auf mein Zimmer zurückziehen und ganz für mich sein.

Andere, die sich von morgens bis abends immer nur und ausschließlich in der Gruppe aufhalten, beurteilen das anders. Aber das ist mir egal – ich mache das so, wie ich mich gut damit fühle.

Advertisements