Schlagwörter

, , , , , , , ,

Bei gayromeo.com habe ich einen neuen Club entdeckt. Dessen Selbstbeschreibung finde ich sehr interessant, fast schon idealistisch.

Der Club heisst: ‚unterdernachweisgrenze‘ und hat folgende Selbstbeschreibung:

unter der Nachweisgrenze – das sind alle HIV-Negativen und viele HIV-Positive!

Stand September 2012 gehen bereits behördliche Gesundheitsinformationen dazu über, den HIV-Positiven unter der Nachweisgrenze nicht mehr vom ungeschützten Verkehr mit ihren Partnern abzuraten. Das entspricht schon lange dem medizinischen Kenntnisstand und auch der gelebten Wirklichkeit vieler Menschen.

Gesundheitspolitik hat eigene Gesetze: Der Schutz der Allgemeinheit hat Vorrang vor allen anderen Erwägungen. Niemand kann die Ungefährlichkeit von Sex garantieren, nicht im Bereich HIV, natürlich noch weniger in den Bereichen Syphilis, Hepatitis C, Chlamydien, Feigwarzen usw.usf. Deshalb finden sich in offiziellen Broschüren wenige, und wenn dann nur verklausulierte Informationen über die beträchtlichen Unterschiede zwischen verschiedenem Risikoverhalten. Die Mündigkeit des Individuums sowie Aufklärung und eigenverantwortliches Handeln sind gefragt und bleiben wichtig.

Dieser Club will keine gesundheitspolitische Aufklärung ersetzen, geschweige denn einer bestimmten Doktrin oder Ideologie auf diesem Gebiet Vorschub leisten. Deshalb sind keinerlei medizinischen Debatten oder Grabenkämpfe erwünscht, auch wenn das Clubthema dazu scheinbar herausfordert.

Dieser Club will durch Galerien, Foren und Diskussion Sexkontakte ermöglichen.

Mit dem Ansatz, HIV-Positive unter der Nachweisgrenze mit HIV-Negativen zusammenzubringen, versteht sich dieser Club als Beitrag gegen die Stigmatisierung HIV-Positiver und als zeitgemäße Filtermöglichkeit, die über die Statusangaben normaler Userprofile hinausgeht.

Helft mit durch Eure Sachlichkeit in der Diskussion!
Helft mit durch die Verlinkung des Clubs!

Ich werde diesen Club sehr interessiert weiter beobachten.

Advertisements