Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Baum in trister Schneelandschaft

Allein – melancholisch im Schnee

Ich sitze gerade im Zug und fahre quer durch das verschneite Deutschland. Ich hatte eine Fortbildung und konnte mir noch einen Tag Urlaub dranhängen. So habe ich nun ein verlängertes Wochenende, das ich an der Ostsee verbringen will. Dort werde ich auch meinen Exfreund besuchen. Ich freue mich, ihn nach einiger Zeit wieder zu treffen.

In den letzten Tagen fahre ich Gefühlsachterbahn – und weiss gar nicht was der eigentliche Anlass ist. Gesundheitlich geht es mir soweit ganz gut, das ist kein Thema.

Es ist vielmehr ein sehnsüchtiger Rückblick in meine Vergangenheit; ein Blick in die Vergangenheit eines anderes Freundes von mir, mit dem ich einmal zusammen und in den ich sehr verliebt war. Dieser Rückblick lässt mich immer wieder traurig werden. Es ist eine ganz drastische melancholische Stimmung in die ich versinke.

Ich habe das Gefühl, dass es allen anderen rund um mich herum besser geht als mir selbst. Gerade wenn jemand noch jünger ist als ich, denke ich über mich selbst: „Der hat sein ganzes Leben noch vor sich, aber mein Leben ist jetzt eh schon gelaufen. Und außerdem bist du positiv und kannst deswegen sowieso keinen Blumentopf mehr gewinnen: weder beim Kennenlernen von anderen geilen Kerlen noch in Bezug auf die Neubegründung einer echten Partnerschaft.“

Diese melancholisch-traurige Stimmung zieht mich total runter und lässt mich mit Tränen in den Augen zurück. Ich weiss nicht, was ich dagegen tun kann.

Auf jeden Fall will ich ein paar Tage abschalten, etwas anderes sehen und in der eiskalten Luft draußen laufen, die Ostsee erleben.

 

Danke für’s Foto.

Advertisements