Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Frankfurt am Main, Paulskirche

Hey, da bin ich wieder. Nach einer kleinen Pause ohne zu bloggen, bin ich wieder da. Zum diesjährigen WeltAidsTag grüß ich Dich ganz herzlich. Heute war ich in der Paulskirche in Frankfurt am Main.

Dort war die 20. Veranstaltung der AIDS-Hilfe Frankfurt, die immer zum Welt-AIDS-Tag in der Pauslkirche veranstaltet wird.

Die Rednerliste war sehr interessant – deswegen bin ich auch hingegangen: Besonders interessiert hat mich natürlich Renate Künast, von der der Bundestagsfraktion von Bündnis90/die Grünen. Ihr Redebeitrag war ein sehr lebendiger Rückblick in die 80er Jahre in Berlin und München – mit den sehr unterschiedlichen Herangehensweisen von Prävention und Repression.

Beonder beeindruckt hat mich der Journalist und Präventionist Florian Winkler-Ohm aus Augsburg. Er blickte in die Zukunft und fragte, wie wir künftig ein positives Bild von HIV vermitteln können. Zitat: „Hat sich der Name ‚AIDS-Hilfe‘ nicht schon überholt – sollten wir eher von ‚HIV-Hilfe‘ sprechen?“
Er plädiert für einen positiven Umgang mit dieser chronischen Krankheit und einer positiven Darstellung in der Gesellschaft. Dazu fordert er alle HIV-Positiven auf, aus ihrem Schrank rauszukommen und sich zu zeigen. Sie sollen zeigen, wie gut und positiv man mit HIV leben kann.

Natürlich spricht mich diese Aufforderung auch persönlich an – da ich selbst nicht offen, sondern versteckt mit HIV lebe.

Die anderen Vorträge fand ich ok – aber sie hoben mich nicht aus dem harten Sitz in der Paulskirche,  also der Pressesprecher Deutsche AIDS-Hilfe Holger Wicht und der Lebenspartner von Mario Wirz, André J. Walther, Berlin, die HIV-Aktivistin Schirin Bogner aus Wiesbaden sowie die Grußworte von Michael Bohl für die AIDS-Hilfe Frankfurt aus dem Fachbereich Psychosoziales / Prävention und von Christian Setzepfandt, Vorstand der AIDS-Hilfe Frankfurt sowie von der Dezernentin für Umwelt und Gesundheit, Rosemarie Heilig, der Stadt Frankfurt.

Wer die Reden nachlesen möchte, findet sie auf der Homepage der Aids Hilfe Frankfurt: http://www.frankfurt-aidshilfe.de/content/veranstaltung-der-paulskirche#part2

Advertisements